rocken für
kulturelle teilhabe

10. August 2019
TAFELBERG, EMMENDINGEN

COMEtogether: Lineup 2019

Walter Subject

Walter Subject

Walter Subject oder auch "Der Walter" entstand 2008, als die fünf begeisterten Bowlingspieler beschlossen, den mäßigen Erfolg bei eben dieser Sportart gegen waschechten High Performance Rock'n'Roll einzutauschen: "Wir haben beim Bowling immer besser ausgesehen als gespielt – bei der Musik ist es umgekehrt." Walter Subject erfinden den Rock’n’Roll nicht neu, aber sie verleihen ihm ein schmutziges neues Gesicht, dass sich mit drei einfachen Worten beschreiben lässt: "Geht ins Bein!"
Walter Subject sind kompromisslos, rotzig, laut, tanzbar und ... eben verdammt schlechte Bowlingspieler ...
>> Mehr Infos

ATZE/DATZE

ATZE/DATZE

AC/DC Tributeband mit Fokus auf den späten 70er Jahren – die goldene Ära mit dem unvergessenen Bon Scott. ATZE/DATZE, alias Chris Lee (g), Attila >Atze< (g), Thomas Zeller (v), Carlos Rivera (b) und Sven Luck (dr) rocken die südbadischen Bühnen seit 2006. Es werden die großen Hits der australischen Hardblueser, aber auch einige Perlen, zu hören sein.
Getreu dem Motto: Let there be rock!

>> Mehr Infos

Blossblues

Blossblues

BLOSSBLUEZ mischen Funk und Soul mit Blues und experimentieren auch mit jazz- und rockorientierten Songs. Gegründet wurde die Formation bereits vor über 36 Jahren in Freiburg – im Jahr 2005 wurde sie wiedererweckt und präsentiert sich nun musikalisch gereift und stilistisch erweitert.
Vor kurzem tourte BLOSSBLUEZ mit der Blueslegende Guitar Crusher durch Süddeutschland.Die stilistische Bandbreite von BLOSSBLUEZ reicht vom West-Coast-Blues bis zum voll arrangierten Bläser-geprägten Urban Blues. Ihr spezieller Mix schickt das Publikum auf eine spannende musikalische Reise – ob man nun konzentriert zuhört oder  Musik als abwechslungsreiches, groovendes Blues-Menue genießt: a soulful funky rocking jazzy blues fusion!
>> Mehr Infos

The Oriental Voodoo Conference

The Oriental Voodoo Conference

Die Band um den Emmendinger Saz-Spieler und Sänger Matthias Ambs ist ein Rocktrio das die elektrische Gitarre durch eine türkische Laute (Saz/Baglama) ersetzt. Daraus ergibt sich ein Crossover aus orientalischen Anleihen, Bluesrock, Hardrock und Alternative-Sound, den die Conference selbst als "Oriental Rock" bezeichnet. Damit lehnt sich die "Voodoo Conference" an das Vorbild der "Alex Oriental Experience" an, die diesen Stil in den siebziger Jahren entwickelt hat. Mitte 2018 hat die Band ihre erste CD veröffentlicht. 2019 gehörten "The Oriental Voodoo Conference" zu den Finalisten des Fürstenberg-Bandwettbewerbs "Lokalderby" auf dem Freiburger Zeltmusik-Festival.

>> Mehr Infos

FolkSKApelle

FolkSKApelle

Typisch für den Sound der Folkskapelle sind Melodien im kräftigen Alternativgewand. Mandoline und Akustikgitarre treffen auf Stromgitarrenbrett. Gemischter zweistimmiger Gesang und ein pumpendes Drum-/Bassfundament vervollständigen den Sound der Kapelle.
Der unverwechselbare Mix aus 1234-Punkrock- & Offbeatelementen in Kombination mit überraschenden Beatvariantionen, relaxten Reggeaeinlagen und Zitaten aus Irish Folk, Country oder Shanty macht die Folkskapelle live zu einem treibenden Konzerterlebnis.

>> Mehr Infos

DiMUK

Die Deutsche internationale Musik und Kunst Akademie (DiMUK GmbH) mit Sitz in Emmendingen bietet jungen Musikern die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zu vertiefen, um eine künstlerische Laufbahn in klassischer Musik einzuschlagen. Das COMEtogether-Festival eröffnet Schülern und Studenten die Chance sich zu präsentieren. Das Publikum kommt in den Genuss von klassischer Musik, gespielt von großen Nachwuchstalenten. Die Künstler spielen Werke aus der klassischen europäischen sowie chinesischen Musik.

>> Mehr Infos

Darwin Moon Sound

The Darvin Moon Sound? Die Band besteht aus vier Offenburg Musikern die 2014 ihre gemeinsame Leidenschaft für melodische Gitarrenmusik englischer Prägung entdeckten. Weitere Einflüsse sind unter anderem Punk und Hardcore  der 80er und 90er Jahre, sowie zeitgenössischer Indie- und Post-Rocks. Zusammengesetzt entsteht der Darvin Moon Sound. Die setzen sich mit den Fragen der Jugend. Und wer die Band nett fragt, kriegt vielleicht sogar 'ne Antwort darauf, wer Darvin Moon ist und was das alles eigentlich zu bedeuten hat.

Subage

SUBAGE ist eine Post-Punk-Band aus Emmendingen und verbinden die Energie und Dynamik des Post Punks mit sphärisch-harmonischen Gitarren-Wave Elementen. Die Band ist das Nachfolgeprojekt der Emmendinger Band „La Nuit“ (1992–1995).
Ihr Stil ist verwurzelt im Post-Punk, Indie und New-Wave. SUBAGE veröffentlichten 2018 ihr Debüt Album "Blazing Hearts" und sind mit dem Track DECLINED auf dem 3. HEART CIRCLE SAMPLER vertreten.

>> Mehr Infos

Impressionen 2018

2018: COMEtogether e.V. spendet 6500 €

Bei fürstlichen 26° C kamen 2500 Besucher auf den Tafelberg um unser Lineup zu feiern! Nun ist es endlich soweit: wir haben die Spenden ausgezählt, alle Rechnungen beglichen und wir freuen wir uns 6500 € an die BZ-Weihnachtsaktion übergeben zu dürfen.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an alle Helfer, Sponsoren, Unterstützer, Freunde und Familie sowie alle beteiligten Bands. Zusammen erreichen wir doch einiges.

Come together e.V. spendet 6500 €

2017: COMEtogether e.V. spendet 5000 €

Dem schlechten Wetter zum Trotz stimmten auch beim 2017er COMEtogether-Festival auf dem Tafelberg die Besucherzahlen. Fast 2000 Besucher kamen auf den Berg und lauschten den Bands Ive & T.Boe, Out of the Box, The Enshins, The Oriental Voodoo Conference, Manuel Torres Duo, ATZE/DATZE und der Cadillac Blues Band.
Nach Auszählung aller Spenden freuen wir uns 5000 € an die BZ-Weihnachtsaktion übergeben zu dürfen.

"Das Geld wird sehr sinnvoll verwendet", so Meinhard Schamotzki. Der Geschäftsführer des Diakonischen Werks übernimmt für die BZ-Aktion treuhänderisch die Verwaltung der Einzelfallhilfe. Schamotzki zeigte die Notwendigkeit der Hilfe an Beispielen, wie einem pensionierten Steinmetz, der seinen Beruf wegen einer psychischen Erkrankung nicht mehr ausüben konnte. Er wurde beim Kauf von Werkzeugen unterstützt. "Von insgesamt 600 Anträgen sind etwa 15 Prozent dem Bereich der kulturellen Teilhabe zuzuordnen", sagt Schamotzki.

Den gesamten Artikel der Badischen Zeitung lesen sie hier: Klick

Wir bedanken uns herzlich bei allen die uns bei der Ausrichtung des Festivals so sehr unterstützen. Musiker, Geschäftsleute, die Stadt Emmendingen, Freunde ... Ohne Euch wäre das so nicht möglich!

In eigener Sache

COMEtogether - hieß es in Emmendingen das erste Mal am 1. Mai 1993: 26 Bands und Künstler unterschiedlichster Musikstile spielten an diesem Tag in der Steinhalle ein Konzert gegen Gewalt und Fremdenhass. In den folgenden Jahren vereinigte sich die Emmendinger Musikszene noch weitere fünf Male, um für einen guten Zweck zusammen aufzutreten. Beim vorläufig letzten COMEtogether-Konzert 2005 sammelten die Musiker für Flutopfer in Asien Spenden bei der Emmendinger Bevölkerung ein. 10 Jahre später knüpften die Musiker der Region an diese Tradition an, gemeinsam für eine gute Sache auf die Bühne zu gehen und für wichtige Anliegen laut zu werden.
Am 8.8.2015 spielten Musiker aus Emmendingen und Umgebung auf dem Emmendinger Tafelberg ein COMEtogether-Open-Air. Der Erlös des Konzertes floss in ein musikalisches Integrationsprojekt mit Asylbewerbern, zu dem das Konzert den Auftakt bildete und für das es zugleich Spendengelder sammelte.
2016 gab es ein weiteres Open-Air-Konzert mit erweitertem sozialen Ansatz. Zusammen mit der Badischen Zeitung wurde ein COMEtogether-Fond gegründet. Mit dem Erlös der COMEtogether-Konzerte soll in Zukunft die kulturelle Teilhabe sozial Benachteiligter im Landkreis Emmendingen gefördert werden.

Anfang 2017 gründete das bisherige Orga-Team einen gemeinnützigen Verein. Diese Gruppe wird in Zukunft vor allem die COMEtogether-Konzerte organisieren.
Auszug aus unserer Satzung:

Der Zweck des Vereins ist die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke im Sinne des § 52 Abs 2 Nr. 25 Abgabenordnung i.V.m. § 53 Abs 1 Nr. 1 Abgabenordnung. vornehmlich im Landkreis Emmendingen durch finanzielle Zuwendungen insbesondere zur Sicherung der sozialen und kulturellen Teilhabe. Mitumfasst sind auch mildtätige Zuwendungen zur Unterstützung und Förderung bedürftiger Menschen in Drittländern. Der Vereinszweck soll unter anderem erreicht werden durch: Organisation und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen, vorrangig von Musikkonzerten, Workshops, Ausstellungen und ähnlichen Veranstaltungen zur Erzielung von Erträgen, die für den Vereinszweck verwendet werden können. Einwerbung von Spendengelder durch sonstige Aktivitäten zur Förderung des Vereinszweckes Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Vermittlung des Vereinszwecks in der Bevölkerung.

COMEtogether e.V.

COMEtogether – das Festival

rocken für die kulturelle teilhabe
Der Eintritt zum Festival ist frei – dafür bitten wir um Ihre Spenden. Alle beteiligten Künstler spielen ohne Gage.

Die Spenden fließen in einen eigenen COMEtogether-Fond, den die BZ-Weihnachtsaktion in Zusammenarbeit mit Liga der Freien Wohlfahrtspflege verwaltet. Mit den Mitteln des Fonds wird die kulturelle Teilhabe bedürftiger Bürger aus dem Landkreis Emmendingen gefördert. Wir fördern zum Beispiel die Teilnahme an Musik- und Sportunterricht, Besuche von kulturellen Veranstaltungen oder schulische Aktivitäten.

Die Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V. ist ein Verein, den die elf Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg am 22.09.1952 als gemeinsame Arbeitsplattform gegründet haben. Sie dient der Koordinierung der Aktivitäten zwischen den Verbänden sowie als Ansprechpartner auf Landesebene für politische Entscheidungsträger, wenn soziale Belange betroffen sind.
Sie möchten unser anliegen unterstützen?
Wenn Sie uns unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an:
info@cometogether-emmendingen.de

Ihr wollt uns mit Eurer Musik und Bühnenpräsenz nachhaltig unterstützen? Dann meldet Euch unter:
booking@cometogether-emmendingen.de

Wir freuen uns auf Euch!

Vielen Dank für die Unterstützung

Die Liste unserer Sponsoren und unterstützer 
Ein derartiges Festival auf die Beine zu stellen ist eine kostspielige Angelegenheit. Wasser und Strom müssen organisiert und bereitgestellt werden, bauliche Absicherungen und Parkplätze, Toiletten und Versicherungen organisiert werden. All das kostet Zeit, Geld und Nerven. Ohne die Unterstützung der Emmendinger Geschäftswelt und der Stadt Emmendingen wäre es nicht möglich einen solchen Nicht-kommerziellen Event auf die Beine zu stellen. Wir danken allen unseren Unterstützern und Förderern.
Der Veranstaltungsort